Meine Bücher - Schreiben als Impulsweitergabe

18. August 2019

DIE KLEINE MINNA feiert 3-jähriges Jubiläum. Ich bin der Natur dankbar, dass diese Bücher existieren dürfen. Und Minnas Wachstum feiere ich, indem ich der Natur Wachstum zurück gebe:


Für jedes bis Ende August bestellte Buch lasse ich über die Plattform Plant-for-the-Planet 3 Bäume pflanzen.

DIE KLEINE MINNA WIRD 3 JAHRE ALT. ZEIT ZURÜCK ZU SCHAUEN IN DANKBARKEIT.

Hier möchte ich dir von meinem Weg zum Buch erzählen. Zum selbst produzierten Buch. Es war ein weiter Weg, auf den ich auch Jahre später noch gern zurück blicke, denn ich durfte dabei so viel lernen und am Ende etwas in den Händen halten, das ein Ausdruck einer langen Schaffensperiode war.

Ich liebe Bücher, die das Kind als Leser ernst nehmen und die Phantastie anregen, die uns helfen zu reflektieren, zu wachsen und unser Herz öffnen. Besonders jedoch liebe ich die Kinderbücher, die man auch als Erwachsener noch liest, weil sie auf so vielen Ebenen zu uns sprechen und der Geschichte eine Herzenswahrheit innewohnt, die ihre Gültigkeit nie verliert.

Eines Tages waren da nicht mehr viele Bücher in den gängigen Buchläden mehr, die ich sammeln wollte (heute ist schon wieder viel mehr vorhanden und ich freue mich!). Was ich suchte, fand ich nur in Antiquariaten. Handillustrierte und handgemachte Sammlerstücke auf natürlichem Papier und mit natürlichem Einband, mit großem Aufwand produziert, aus denen die Liebe zur Geschichte ebenso wie die Liebe zum Leser spricht.

Ein paar Jahre zuvor fand sich die Geschichte der kleinen Minna in meinem Kopf, ein Märchen, das mit mir über die Jahre wuchs und von dem ich immer wieder ein paar Zeilen aufschrieb. Daraus wollte ich ein Buch machen, das für Kinder war, aber auch für mich als großen Mensch, eins, das beide lesen können, auch gemeinsam, nur vielleicht auf unterschiedlichen Verständnisebenen. Aber wie macht man ein Buch? Ich hatte keine Ahnung! Als Kind hatte ich mal ein paar lose Seiten zusammengebunden. Aber das war nicht meine Vorstellung von dem, was hier entstehen sollte. Und wer könnte mir helfen?

Als ich 2011 für kurze Zeit nach Los Angeles zog, lernte ich die Illustratorin Anna Takahashi kennen. Sie äußerte den Wunsch, eines Tages ein Kinderbuch zu illustrieren und so fanden wir zusammen. Anna konnte sich gleich in die Welt der kleinen Minna einfühlen und erweckte sie auch visuell zum Leben. Wenn du dir die Illustrationen ansiehst, wirst du darin ganz viele japanische, deutsche und kalifornische Einflüsse finden. Ich wusste dies war meine Chance ein Buch zu erschaffen, wie ich es selbst gern sammle oder verschenke: Ein ganzheitlich gedachtes, mit Liebe gefertigtes Sammlerstück, das sagt "Ich wurde gemacht, damit du die größtmögliche Freude an mir hast!".

Wer mich kennt, weiß, dass ich sehr stur bin und wenn ich mir einmal etwas in den Kopf gesetzt habe, will ich es auch genau so und nicht anders. Mein höchstes Ziel dabei ist es immer die Essenz einer Sache (hier dem Buch) oder in meinen Musings die Essenz eines Menschen sichtbar zu machen, sodass dieser Kern nach außen strahlt, gelebt wird, gesehen und zelebriert wird.

Für die kleine Minna musste das natürlich auch geschehen und einer Geschichte, die 8 Jahre gebraucht hatte (2008-2016) um geschrieben und fertig illustriert zu werden, gebührte auch die dementsprechende Sorgfalt und Mühe, was die handfeste Gestaltung anging. Die Geschichte spielt in der Natur und für mich musste die Farbe des Einbands Grün sein (zumindest der der ersten Ausgabe, falls es mal eine zweite Ausgabe gibt, steht ihre Farbe ebenfalls bereits fest). Aber kein sattes Grün, sondern ein leichtfüßiges, leises, so wie die Schritte der kleinen Minna. Und ich wollte sie leuchten lassen, weshalb sie heute in Gold auf den Leineneinband geprägt ist. Es sollte eine Überraschung werden, wie für sie der Sommer (ihre Lebensenergie) aussieht, wenn sie ihn findet, also versteckten wir ihn hinter einer Klappseite. Und da es auch eine traurige Seite im Buch gibt, auf der der Tod durch den Krieg veranschaulicht wird, hüllten wir die Illustration hinter einer halbtransparenten blauen Folie ein. Ein besonderer Grußwunsch an den Leser ziert nach einem Sternbild die ersten Seiten des Buches. Die innere Rückwand trägt - für die, die genau hinschauen - ein Zitat, das mir während der Fertigungszeit oft gegenwärtig war und das seinen Platz im Buch finden wollte:

Der Mensch muss den Innenraum erobern, so wie die Astronauten den Weltraum erobern.

Joseph Beuys

Ist das nicht der Grund, warum Autoren schreiben: Um sich ihren Innenraum (zurück) zu erobern? Und um dann den Innenraum anderer Menschen anzusprechen, Impulse zu senden, Verbindungen entstehen zu lassen zwischen dem eigenen Erlebten (oder Unterbewussten) und dem Außen, um zu spüren, dass alles miteinander verbunden ist? Wenn ich etwas Scheibe, dann niemals ohne Grund. Es kommt aus mir heraus, aus immer neuen Tiefen. Ich entdecke die Tiefe meines Wesens dadurch, lasse meine Anteile aufleben, lasse meine Facetten teil des Hier und Jetzt werden. Das versetzt mich auch mit jedem Schritt in die Kraft anderen auch sanft die Tiefe ihres Wesens begreiflich zu machen und die Angst vor diesen Schritten zu nehmen.

Die kleine Minna ist 2016 als liebevoll gebundene Collectors’ Edition auf Deutsch und Englisch erscheinen. Den Selbstverlag taufte ich Liebe zum Mut, denn das ist auch eine der Bedeutungen meines Vornamens Philomena und schließlich ist es die Liebe zum Mut gewesen, die notwendig war, um dieses Unterfangen zu meistern. Ich musste ganz schön viele innere und äußere Hürden nehmen, denn ich hatte ja noch nie selbst ein Buch veröffentlicht!

"Die kleine Minna" oder auch "Small Minna" (Eng.) kann man übrigens in jeder Buchhandlung bestellen und signierte Exemplare sind in meinem Onlineshop erhältlich.

Die Produktion

Wir haben sie in Leipzig produzieren lassen anstatt eine günstige Produktion aus z.B. China zu wählen. Ebenso haben wir auf die Umwelt geachtet in Bezug auf das ausgewählte Naturpapier. Ein ganzheitlich gedachten Werk war unser Ziel. Es war ein weiter Weg, den nich mit der Unterstützung toller Menschen gehen konnte. Mit meinen Lektoren, Gestaltern und dem kleinen Medienteam. Durch die Gestaltung über die Kickstarter-Kampagne bis zur Produktion haben so viele Köpfe geraucht (und wahnsinnig viel Geld gekostet hat es auch, aber wir wollten ja eben ein Kunstbuch produzieren und besonders ich wollte, dickköpfig wie ich bin, 0 Kompromisse eingehen 🙂 Schließlich wollte ich ja auch wissen, wie es einem Herausgeber geht, der eine Buchauflage produziert, was die Hürden sind, was die Kosten, die auf den Verleger zukommen. Ich wollte wissen, warum von den großen Verlagen die Entscheidung getroffen wurde Bücher auf eine einheitliche Weise zu produzieren, mit simplen Hochglanz-Einbänden und ohne sonstige Schönheiten. Heute verstehe ich die finanziellen Aspekte der Verlage, doch in mir schlägt das Herz weiterhin dafür so zu verfahren, wie das Herz es gebietet.

Und man kann sich schwer vorstellen, was für ein Gefühl es war als der LKW mit der Ladung Bücher vor meine Tür fuhr. Ich war so aufgeregt zu sehen, ob alles geklappt hatte (natürlich hatte ich vorher ein Probe-Exemplar bekommen). Und ich war so stolz die vielen Bücherkisten ins Haus zu schleppen!

Subversive Bücher

Ich lernte einmal jemanden aus der Luft- und Raumfahrt kennen, der sagte er liebe besonders subversive Bücher. Also Bücher, die uns zum Umdenken anregen, unsere alten Gedankenmuster sprengen. Ich hatte vorher darüber nicht nachgedacht, aber genau das ist das Thema der kleinen Minna: Die eigenen Gedankenmuster zu sprengen, die uns davon abhalten Ängste zu überwinden, zu wachsen und unsere Kraft aus uns selbst zu schöpfen! Es ist ein Buch der mutigen Selbsterkenntnis und des Erwachsenwerdens. Mit all meinem Wirken möchte ich Menschen darin bestärken sie selbst zu sein und mutig ihren Weg zu gehen mit dem tiefen Wissen, dass alles seien Sinn hat. Deshalb freue ich mich besonders, dass dieses Buch seinen Weg gemacht und seinen Platz bei Menschen allen Alters gefunden hat. Es wurde schon zu Geburten und Taufen verschenkt, zu Geburtstagen und Hochzeiten oder als besondere Aufmunterung in Krankheitsfällen oder sogar in Altenheimen.

Besonders Menschen mit einem guten Draht zur Natur gefällt Die kleine Minna, denn ihre Reise führt sie durch die Natur: durch Wälder und Wiesen bis ans Meer und schließlich um die ganze Welt. Einflüsse für dieses Buch gab es viele - vor allem aus dem echten Leben, denn die Natur ist mir nahe und ich empfinde alles in ihr als belebt. Ein großer literarischer Einfluss war sicherlich "Das Traumfresserchen" von Michael Ende.

Im Nachhinein betrachtet schrieb ich damit damals meine eigene Lebensgeschichte in metaphorischer Form, wie sie sich über die kommenden Jahre bis zu meinem 32. Lebensjahr abspielen würde. Selbst die im Buch nicht-menschlichen Charaktere würden mir in menschlicher Form wiederbegegnen. In Freundschaften ebenso wie in Menschen, denen ich im Rahmen eines Musings begegnete. Es hat also ein neues Kapitel meines Lebens begonnen, eines, das noch nicht geschrieben ist, oder dessen Geschichte mir noch nicht bekannt ist 🙂

In den Jahren nach der kleinen Minna habe ich viele weitere kleine Bücher veröffentlicht, das vielleicht wichtigste unter ihnen meine Gedichte einer jungen Muse, in welchem ich von meinen Gedanken und Begegnungen mit Menschen während Spaziergängen erzähle.

Ein Tipp für neue Autoren:

Den Vorverkauf - also auch die Werbung für unser Buch - haben wir damals über Kickstarter gemacht. Für diejenigen von euch, die diese Plattform interessant finden und für eigene Projekte nutzen möchten, mag unsere Kampagne hilfreich sein, denn es ist bis heute eine der erfolgreichsten Buch-Publishing Kampagnen, die es je auf Kickstarter gegeben hat. http://kickstarter.com/projects/595573727/die-kleine-minna-small-minna/ 

Selbst veröffentlichen kannst du heute über diverse Kanäle. Ich nutze gern die Webseite von epubli und stelle alles nach meinen Vorstellungen zusammen.

Was mir z.B. bei epubli allerdings natürlich dort fehlt ist die umweltbewusste Produktion und die Naturmaterialien. Ich überlege deshalb auch wieder an einen Verlag heranzutreten und würde mich sehr freuen, gingen mehr (auch große) Verlage den Weg der bewussten Produktion, das würde sie für mich attraktiver machen. Hier warten nämlich noch ein paar Bücher. Falls du Verleger bist oder einen Tipp hast, melde dich gern!

Deine Philomena

Buch bestellen und Bäume pflanzen

Schreibe einen Kommentar zu Michael Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

One comment on “Meine Bücher - Schreiben als Impulsweitergabe”

  1. Hallo Philomena!
    Gefällt mir prima Deine Beschreibung über die Hintergründe und Entstehung der "Kleinen Minna. Als Bücherleser kann man ja nur ahnen wieviel Arbeit und Mühe dahinter steckt bis ein Buch auf den Markt kommt.
    Ich werde mir natürlich eine Rarität davon bestellen.
    Übrigens feiert heute Dein Lieblingsdichter seinen 270. Geburtstag. Und aus aktuellem Anlass gibt es im Goethehaus eine spannende Ausstellung zur Entstehung des West-Östlichen Divan.
    Schöne Grüße aus Frankfurt am Main
    Michael

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen

Impressum | AGB | Liefer- und Zahlungsbedingungen | Datenschutz
Die vorliegenden Inhalte sind Eigentum von Philomena Höltkemeier. Für die Inhalte der verlinkten Drittanbieter haften diese Anbieter selbst.

facebook-squareinstagramenvelope-square